Im Zuge der 5 Euro Challenge (https://www.cashbackguru.de/5euro-challenge-5ec/) probiere ich ja auch mal wieder mit eher fragwürdigen Angeboten herum. Ein besonders fragwürdiges ist dabei Spin2Money.co. Das ist ein Projekt, bei dem ich mich frage, wo das Geld herkommen soll, das sie an die User angeblich auszahlen.

Hier der erste Artikel, denn ich zu S2M geschrieben habe.

Ich habe jetzt 21 Tage lang fast jeden Tag das Rad gedreht und mir dabei jedes Mal die Sonderangebote für die, um bis zu 60 %, vergünstigten Upgrades und die Telegram-Gruppe angesehen und weggeklickt.

Nach, nunmehr 3 Wochen, habe ich die Auszahlungsgrenze von $5 überschritten und dachte mir, dass ich doch mal ausprobieren möchte, ob die wirklich auszahlen. Und, siehe da, es geht nicht.

Diese nette Meldung informiert darüber, dass man für eine Auszahlung, mindestens 10 Referrals benötigt. Leider steht das mit keinem Wort in irgendwelchen FAQs oder einem der anderen spärlichen Informationen, die man auf der hin geschusterten Seite findet. 🙂

Nun ja, was nun? Aufhören und einsehen, dass dieser Mist Betrug ist, oder hartnäckig bleiben? Da es kein großer Aufwand ist, einmal am Tag das Rad zu drehen und mir kein finanzieller Schaden entsteht, wenn ich weitermache, geht es weiter.

Allerdings brauche ich jetzt erst mal 10 Referrals. Da ich diesen Laden aber niemanden wirklich empfehlen möchte, mache ich das mal auch eher kreativ. Zum einen habe ich noch ein paar, wenige, Kontakte, die ich dafür reaktivieren werde und den Rest muss ich mal faken. Das ist zwar nicht die feine Art. Aber da ich je eh davon ausgehe, dass ich dort betrogen werde, habe ich aktuell kein schlechtes Gewissen.

Ich werde als die nächsten Tage weiter, fröhlich, am Rad drehen und dem Projekt eine Chance geben. Mal sehen wie lange es dauert bis ich die 10 pseudo Referrals zusammen habe.

   

Anzeige

Von itegt

Schreibe einen Kommentar