Ich bin schon immer von YouTube fasziniert und träume ab und zu davon mittels YT etwas Geld nebenbei zu verdienen.

Jetzt ist das Problem, dass ich mich selbst nicht fotogen finde und meine Stimme vom Band schon mal gar nicht hören kann. Daher liebäugele ich schon länger mit dem NoFace Business.

Nach ein wenig Recherche habe ich mich jetzt zu folgendem Experiment entschlossen.

  • Ich starte einen YouTube Kanal auf dem ich NoFace und NoVoice Clips hochladen werde.
  • Durch passende Tags und Keywords sollen sich selbstständig Views generieren.
  • Der Kanal ist nicht als Passion gedacht, nur um Geld zu generieren.
  • Die Ausrichtung wird international sein, da es dort ein breiteres Publikum gibt.
  • Es geht, primär, um das Sammeln von Erfahrung.

So, das hört sich ja schon mal sehr vage an, daher jetzt etwas konkreter.

Es gibt ein großes Business für Ambiente Sounds auf YouTube. Ambiente Sounds sind lange Soundloops, die eine Hintergrundstimmung erzeugen. Sie werden unglaublich oft genutzt und laufen im Normalfall eine lange Zeit. Beides super Voraussetzungen, um in YouTubes Algorithmus gut bewertet zu werden.

Das Produzieren dieser Clips ist nicht besonders aufwändig. Es wird im Grunde nur ein passender Sound im wieder wiederholt, so, dass er eine bestimmte Wirkung erzielt, z.B. als beruhigender Hintergrundton vor sich hin zu dudeln.

Es gibt zahlreiche Anwendungen für diese Art von Sound. Menschen spielen solche Ambiente Musik ab, um sich z.B. zu entspannen oder um sich besser konzentrieren zu können und manchmal benötigt man auch einfach einen Hintergrund für Meetings und Podcast usw.

Da es natürlich schon viel Content dieser Art für alle möglichen Bereiche und Themen gibt, wird es wohl als schwer als Quereinsteiger nennenswerte Erfolge zu erzielen. Aber im Grunde ist es das, was ich will. Ich denke, mit dieser Art von Content kann man relativ schnell recht viele Erfahrungen sammeln.

Die nächsten Schritte werden als sein, dass ich mir einen YouTube Kanal zulege und mal ein paar Keywords recherchiere. Natürlich müssen auch ein paar passende Videos her.

Ziel des Experimentes ist es herauszufinden, ob man mit simplen Clips und guten Keywords einen stetigen Strom an Viewern bekommt und ob es funktioniert, dass dieser auch noch monetarisiert wird.

Zeitraum: mal sehen, aber mindestens dieses Jahr.

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

   

Anzeige

Von itegt

Schreibe einen Kommentar