Eines meiner liebsten Cashback-Programme ist Payback (Affiliate-Link) . Einfach, weil es in meiner Umgebung fast universell verwendbar ist. Die Marktabdeckung, vor allem im einfachen Konsumgüterbereich ist prima, REWE, Penny und dm haben, jedenfalls in und um Hannover, eine recht große Filialen-Dichte und unsere ganze Familie gehört dort zur Stammkundschaft.

Weiterhin nutze ich die Gebührenfreie American Express Kreditkarte für online Shopping und manchmal auch für das Bezahlen von normalen Einkäufen.

Durch die regelmäßig, unkomplizierte und schnelle Verwendung kommt über ein Jahr mal schnell eine recht hübsche Summe zusammen, die man ohne Payback einfach verschenkt hätte.

Werbung: Payback Empfehlungslink
Wenn du auch von den vielen Vorteilen von Payback profitieren möchtest, kannst du dich gerne über den folgenden Empfehlungslink dort anmelden. Dir entstehen keine Kosten, ich erhalte dafür eine kleine Punkteprämie.

Aber was macht man mit den Payback Punkten?

  • Für mich fallen die Prämien aus, da ist nicht viel dabei, was ich brauche oder gerne haben möchte.
  • Punkte in Einkaufsgutscheine umwandeln – das ist eine gute Methode und man behält damit mehr Geld in der Tasche. Bei REWE geht das an den speziellen Service Automaten. Ob das auch online geht, weiß ich gar nicht.
  • Direkt per App und Punkteguthaben bezahlen. Das geht bei einigen Partnern, und ist auch eine gute Möglichkeit.
  • Die Punkte direkt auf ein Bankkonto auszahlen lassen – das ist mein Favorit, denn ich sammle das Geld einmal pro Jahr ein und füge es dem familiären Vermögen hinzu.

Das Auszahlen ist auch eine ganz einfache und reguläre Funktion von Payback und ist den in den Teilnahmebedingungen verankert. Payback hat es aber etwas versteckt. Daher folgt hier meine kleine Anleitung, wie man ganz einfach die Payback Punkte auf sein Bankkonto bekommt.

Die richtige Seite bei Payback aufrufen

Der folgende Link führt dich zu einer ganz normalen Payback Seite: https://www.payback.de/info/mein-payback/banktransferredemption nach dem Login, siehst du gleich wie viele deiner Punkte du auszahlen lassen kannst. Manchmal sind noch nicht alle Punkte auszahlbar, da manch Payback Partner erst eine ganze Weile nach einem online Kauf die Punkte freigeben usw.

Wie du siehst, gibt es ein paar wenige Bedingungen für die Auszahlung. Es müssen mindestens 200 Punkte (entspricht 2 Euro) sein und das Zielkonto muss im SEPA Raum liegen und darf keine Finanzdienstleister wie z.B. Trade Republik sein.

Auf jeden Fall brauchst du nur die gewünschte Anzahl an Punkten, die du einlösen möchtest eintragen und auf „Weiter“ klicken.

Zielkonto IBAN eingeben

Nun ja, der nächste Schritt erklärt sich wie von selbst. Zur Sicherheit müssen Payback Account Inhaber und Zielkonto Inhaber übereinstimmen.

Fertig, die Punkte weg und das Geld unterwegs

Obwohl Payback den Link zur Auszahlungsseite nicht wirklich lautstark propagiert, finde ich den Vorgang des Umtausches Punkte zu Bargeld sehr schön und einfach gemacht.

Bild von donations welcome auf Pixabay

   

Anzeige

Von itegt

Schreibe einen Kommentar